Grafik der Woche

Mit Grafiken, Zahlen und Zitaten informieren wir jede Woche zu aktuellen nationalen und internationalen Energiefragen.

75 Prozent der globalen CO2-Emissionen stammen von nur 15 Ländern

Energie für Deutschland 2018

Die Steigerungsrate der CO2-Emissionen nimmt wieder zu: Von 2015 auf 2016 stiegen die CO2-Emissionen weltweit um 128 Mio. t (0,4 Prozent), von 2014 auf 2015 nur um 36 Mio. t. Das globale Bruttoinlandsprodukt stieg von 2015 auf 2016 um rund 2,45 Prozent. Damit sehen wir nach wie vor eine Entkopplung des Wirtschaftswachtsums und des CO2-Anstiegs auf globaler Ebene.

Von den 15 größten CO2-Emittentenländern schafften es seit 1990 nur zwei, ihre CO2-Emissionen zu senken: Russland (-768 Mio. t) und Deutschland (-242 Mio. t). Herausgefallen aus der Liste der größten fünfzehn Emittenten-Länder ist das Vereinigte Königreich, neu hinzugekommen ist Australien.

Global nahmen die Emissionen seit 1990 um etwa 12.000 Mio. t zu (rund 55 Prozent). Die 15 größten CO2-Emittenten haben dabei einen Anteil von knapp 75 Prozent an den globalen CO2-Emissionen.

Mehr Zahlen und Fakten lesen Sie in unserer aktuellen Publikation Energie für Deutschland 2018.