Info der Woche

Mit Grafiken, Zahlen und Zitaten informieren wir jede Woche zu aktuellen nationalen und internationalen Energiefragen.

Globaler Ölverbrauch stieg um 1,5 %, deutlich über historischem Trend

Energie für Deutschland 2017

Der Ölverbrauch der G20-Länder, die verantwortlich sind für rund 90 % des globalen Energieverbrauchs, wuchs 2016 fast mit der gleichen Steigerungsrate wie 2015 von durchschnittlich etwa 1,5 %, und lag damit erneut deutlich über dem historischen Trend. Die hohe Nachfrage trat vor allem in einigen großen Ölverbrauchsländern auf.

Nach mehreren Jahren des Rückgangs stieg der Ölverbrauch in der EU und in den USA das zweite Jahr in Folge getrieben durch die wirtschaftliche Erholung. Auch Russland verbrauchte 2016 wieder mehr Öl als im Vorjahr als Ergebnis der wirtschaftlichen Verbesserung. In China und Indien ist die Nachfrage mit einem Plus von rund 4 bzw. 5 % sehr hoch geblieben, im Einklang mit dem historischen Durchschnitt und der dynamischen Entwicklung der Fahrzeugflotte.

Im Gegensatz dazu spiegelte sich der starke wirtschaftliche Rückgang in Brasilien im zweiten Jahr in Folge auch in einer deutlich geringeren Ölnachfrage wieder.

Lesen Sie mehr Zahlen und Fakten in der Publikation Energie für Deutschland 2017.