Info der Woche

Mit Grafiken, Zahlen und Zitaten informieren wir jede Woche zu aktuellen nationalen und internationalen Energiefragen.

Russland ist Deutschlands Energie-Rohstofflieferant Nummer 1

Energie für Deutschland 2018

Deutschlands eigene Energiereserven sind gering. Deshalb ist das Land in besonders hohem Ausmaß auf Importe angewiesen. Die Deckung des Energieverbrauchs erfolgte 2017 zu 70 % durch Importenergien. Die Energieimporte sind nach Energieträgern und Herkunftsländern diversifiziert. Die bedeutendsten Energie- Rohstofflieferanten der Bundesrepublik Deutschland waren 2017 Russland, Norwegen, Niederlande, Großbritannien, Kasachstan, Libyen, USA, Nigeria, Irak, Australien und Kolumbien.

Russland steht bei Rohöl, Erdgas und Steinkohle auf Platz 1 der für Deutschland wichtigsten Energie-Rohstofflieferanten. Aus Norwegen bezieht Deutschland Erdöl und Erdgas. Schwerpunkt der Lieferungen aus den Niederlanden ist Erdgas. Aus Großbritannien wird insbesondere Erdöl importiert. Aus Kasachstan, Libyen, Nigeria und Irak führt Deutschland Rohöl ein; USA, Australien und Kolumbien waren 2017 – nach Russland – die wichtigsten Steinkohlelieferanten.

Lesen Sie mehr Zahlen und Fakten in der aktuellen Energie für Deutschland 2018.