10. Januar 2013 Leonhard Birnbaum neuer Europavorsitzender des Weltenergierats „Zukunft der Energieversorgung europäisch denken und gestalten“

 

Dr. Leonhard Birnbaum, Mitglied des Vorstands der RWE AG, ist von der Mitgliederversammlung des World Energy Council (WEC) zum Vorsitzenden der Region Europa (Vice-Chair Europe) gewählt worden. Er hat in dieser Funktion die Nachfolge von Dr. Johannes Teyssen, E.ON, angetreten, der den Vorsitz der europäischen Sektion des WEC nach Ablauf der maximal möglichen zwei Amtszeiten abgegeben hat. Leonhard Birnbaum verstärkt damit sein Engagement, das er im Weltenergierat – Deutschland als Stellvertreter des Präsidenten dieses nationalen WEC-Komitees bereits seit einigen Jahren ausübt.

„Wir müssen die Zukunft der Energieversorgung europäisch denken und gestalten“, so Birnbaum. „In meiner neuen Funktion habe ich die Möglichkeit, das zu tun und die wichtigen Energiethemen mit Repräsentanten unserer Nachbarstaaten im europäischen Kontext zu diskutieren.“ „Europa ist die Zukunft“, betont Birnbaum weiter, „wir können die Energieversorgung nur dann effizient umbauen und modernisieren, wenn Marktmechanismen und europäische Lösungen absoluten Vorrang haben.“Der World Energy Council greift in seinen Studien und auf seinen Konferenzen globale Energiethemen auf und bindet dabei die Besonderheiten der verschiedenen in der Organisation verankerten Weltregionen mit ein. Ein aktuelles Beispiel ist das Flaggschiff-Projekt „Global Energy Scenarios“. Im Rahmen dieser Studie, deren Präsentation bei der nächsten Weltenergiekonferenz im Oktober 2013 in Daegu (Südkorea) geplant ist, werden die Perspektiven der Weltenergieversorgung bis 2050 aufgezeigt. Dabei werden die Besonderheiten der verschiedenen Kontinente und damit auch Europas berücksichtigt.