09/09/2019: 24. World Energy Congress: Neue Realitäten, auf die die Energiewelt vorbereitet sein sollte

• Dezentrale, erneuerbare Energieversorgung und langfristiger Einsatz von fossilen Energieträgern
• Keine Blaupause für eine Energiewende – alle Technologien und Energieträger nötig
• 2°Grad-Ziel wird voraussichtlich nicht erreicht
• Power-to-X als notwendiges Element für ambitionierten Klimaschutz

Anlässlich des 24. Weltenergiekongresses in Abu Dhabi veröffentlicht der World Energy Council seine Analysen zur globalen Energieversorgung. Hieraus wird deutlich: Die Dezentralisierung des Energiesystems einerseits sowie die noch langfristige Nutzung fossiler Energiequellen andererseits werden unsere Realität in den nächsten Dekaden prägen. „Auch wenn wir dies in Deutschland zunächst angenommen haben: Es existiert keine Blaupause für eine Energiewende – jede Technologie und jeder Energieträger wird benötigt, um den Menschen Zugang zu einer bezahlbaren, sicheren und nachhaltigen Energieversorgung zu ermöglichen und damit den Grundstein für ein Leben in Wohlstand zu legen,“ kommentiert Dr. Uwe Franke, Präsident des Weltenergierat – Deutschland. 2030 könnten laut World Energy Council alle Menschen weltweit Zugang zu moderner Energieversorgung haben – noch sind knapp eine Milliarde Menschen hiervon ausgeschlossen.

Das 2°-Grad Ziel der weltweiten Klima-Erwärmung wird in keinem der drei Szenarien des World Energy Council bis 2040 erreicht. Auf eine Zielerreichung wirken sich internationale Zusammenarbeit auf politischer Ebene und eine CO2-Bepreisung aus. „Power-to-X ist ein notwendiges Element für ambitionierten Klimaschutz, vor allem in Bereichen, die kaum zu elektrifizieren sind“, so Franke. Hiermit sind insbesondere der Transport- und Wärmesektor gemeint. „Langfristig sind wir in Deutschland und Europa auf Importe von wasserstoffbasierten Energieträgern aus erneuerbarer Stromerzeugung angewiesen. Hierfür könnten auch die Vereinigten Emirate und die Golfregion wichtige Handelspartner werden.“

Seit 1924 veranstaltet der World Energy Council den World Energy Congress, der nun zum 24. Mal stattfindet und – mit Abu Dhabi als Austragungsort – zum ersten Mal im Mittleren Osten. Rund 5.000 Delegierte aus der gesamten Energiebranche, hiervon über 70 Minister und Staatsoberhäupter, kommen für vier Tage zusammen um die dringendsten Fragen der Energiewelt zu diskutieren. Aus Deutschland reist eine Delegation aus hochkarätigen Sprechern, Delegierten, Medienvertretern und Future Energy Leaders an. Innovationen stehen im Mittelpunkt: In Kooperation mit der Deutschen Energieagentur wurden die weltweit vielversprechendsten Start-Ups im Energiesektor eingeladen, sich bei dieser Gelegenheit zu präsentieren.