World Energy
Outlook

Der World Energy Outlook zählt weltweit zu den bedeutendsten Energiemarktanalysen. Gemeinsam mit unseren Partnern organisieren wir die jährliche Präsentation und Diskussion des Reports in Berlin.

Der World Energy Outlook zählt weltweit zu den bedeutendsten Energiemarktanalysen. Gemeinsam mit dem Bundeswirtschaftsministerium und dem Bundesverband der Deutschen Industrie organisiert der Weltenergierat die jährliche Präsentation und Diskussion des Reports in Berlin.

Der World Energy Outlook wird jedes Jahr auf der Grundlage objektiver Daten und sachlicher Analysen veröffentlicht und bietet kritische Analysen und Einblicke in Trends bei der Energienachfrage und -versorgung sowie deren Bedeutung für die Energiesicherheit, den Umweltschutz und die wirtschaftliche Entwicklung. Der erste WEO wurde 1977 veröffentlicht, seit 1998 erscheint er jährlich. Die detaillierten Projektionen werden mit dem Weltenergiemodell erstellt, einem groß angelegten Simulationsinstrument, das von der IEA über einen Zeitraum von mehr als 20 Jahren entwickelt wurde und die Funktionsweise der Energiemärkte nachbilden soll.

World Energy Outlook 2022

Der WEO 2022 analysiert auf Grundlage neuester Daten und Marktentwicklungen die Auswirkungen der durch die russische Invasion in die Ukraine ausgelösten aktuellen weltweiten Energiekrise und untersucht Entwicklungsszenarien des globalen Energiesystems im Zeitraum bis 2050. Drei Szenarien stellen Energieangebot und -nachfrage und die Implikationen für Energiesicherheit, Klimaziele und wirtschaftliche Entwicklung dar.

Zu den zentralen Ergebnissen des World Energy Outlook (WEO) 2022 gehört, dass die aktuelle Energiekrise die Transformation der weltweiten Energieversorgung beschleunigen wird. Neben dem Klimaschutz wird die Verbesserung der Versorgungssicherheit zu den Haupttreibern eines verstärkten Ausbaus der erneuerbaren Energien gezählt.

 

World Energy Outlook 2022 Teaser WEO 2022

Einladung zur offiziellen Vorstellung am 24. November 2022 in Berlin

Zusammen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, dem Auswärtigen Amt und dem Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. laden wir Sie herzlich ein zur Veranstaltung „The global energy crisis and pathways to net-zero“.

Wie begegnen wir in Deutschland, Europa und weltweit der Energiekrise, die durch den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine getrieben wird? Was bedeutet dies für die Energiewende – wie halten wir Kurs und wahren das Vertrauen in die Umsetzung unserer Ziele? Und wie sind die Ergebnisse der COP27 in Sharm El-Sheikh vor diesem Hintergrund zu bewerten? Diese und weitere Fragen möchten wir mit eingeladenen Expert:innen im Lichte der Vorstellung des World Energy Outlook (WEO) 2022 durch Dr. Fatih Birol, Exekutivdirektor der Internationalen Energieagentur (IEA), diskutieren. Die Veranstaltung wird durch Jennifer Lee Morgan, Staatsekretärin und Sonderbeauftragte für internationale Klimapolitik im AA, Dr. Patrick Graichen, Staatssekretär im BMWK und Holger Lösch, Stellvertretender Hauptgeschäftsführer des BDIs, eröffnet.

Wann?

24. November 2022, 14:30-16:30 Uhr

Hier können Sie den WEO 2022 live streamen.

Der Einlass erfolgt durch Eingang ins Auswärtige Amt vom Werderscher Markt (“Lichthof”). Teilnehmer*innen müssen einen Lichtbildausweis mit sich führen. Um das Risiko einer Weiterverbreitung des SARS-CoV-2-Virus zu minimieren, werden alle Teilnehmer*innen gebeten, einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen soweit möglich einzuhalten sowie Hygieneregeln beim Niesen, Husten und bei der Handhygiene zu beachten. Das Tragen einer FFP2-Maske ist im gesamten Konferenzbereich und auf Verkehrswegen im Gebäude verpflichtend.

Das Programm zur Veranstaltung finden Sie hier.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne per Mail an: world-energy-outlook@factsfiction.de


World Energy Outlook 2021

Was bedeuten die Turbulenzen auf den globalen Commodity-Märkten für die Energiewende? Wie frei bleibt der Energiemarkt? Wie sind die Ergebnisse der COP26 in Glasgow zu bewerten? Am 16. November 2021 fand eine Präsentation und Diskussion mit der Internationalen Energieagentur und Experten in Berlin statt. Nach Begrüßung durch den Staatssekretär im BMWi, Andreas Feicht, wurden diese und weitere Fragen gemeinsam mit Fatih Birol, Exekutivdirektor der Internationalen Energieagentur, und weiteren Expert:innen vor dem Hintergrund des kürzlich veröffentlichten World Energy Outlooks diskutiert.


Unserer Partnerschaft mit der International Energy Agency