Energie für Deutschland

Mit „Energie für Deutschland – Fakten, Perspektiven und Positionen im globalen Kontext“ informiert der Weltenergierat – Deutschland seit 1997 jährlich über aktuelle Fragestellungen der Energiewirtschaft sowie über die Energieentwicklung in der Welt, in Europa und in Deutschland.

Bild-14

Energie für Deutschland 2017
„Blockchain – digitaler Treiber für die Energiewende“

Die Blockchain-Technologie genießt bei Entscheidern in der Energiewirtschaft aktuell sehr hohe Aufmerksamkeit. Denn: Blockchain scheint genau die Technologie zu sein, um dezentrale Energieversorgungsstrukturen sicher umzusetzen und damit der Energiewende neuen Schub zu verleihen. Welche Potenziale stecken in der Blockchain und wie können sie nutzbar gemacht werden? Mit welchen Herausforderungen wird die Technologie derzeit konfrontiert und welche Vorreiter werden in der Energiebranche sichtbar? Mit dem Schwerpunktthema „Blockchain – digitaler Treiber für die Energiewende“ widmet sich der Weltenergierat – Deutschland in seiner neuen Publikation Energie für Deutschland 2017 dieser Technologie.

Die Anwendungsfälle im Energiesektor sind vielfältig. Besonders vielversprechend ist die vereinfachte Einbindung von kleinen, dezentralen, erneuerbaren Erzeugungsanlagen in das Strom-Verteilsystem. Hierbei lassen Angebot und Nachfrage in Echtzeit darstellen. Der Stromhandel beispielsweise wäre damit direkt zwischen Erzeuger und Verbraucher möglich, ohne einen vermittelnden Dritten. Die Vorteile liegen auf der Hand: Trans-aktionskosten werden drastisch gesenkt, der Handel wird schneller, aber auch sicherer, da die Datenhoheit bei jedem einzelnen Teilnehmer liegt. Von dem noch jungen Geschäftsfeld sowie vom Einsparen von Prozessschritten könnten hierbei Energieversorger profitieren, denn Blockchain ermöglicht eine Verringerung von Transaktionskosten für die Abwicklung von kleinteiligen Energielieferungen.

Hier können Sie die digitale Version der Energie für Deutschland 2017 herunterladen. Sie können auch die Broschüre als ZIP-Datei herunterladen, sollten Sie technische Probleme haben. Gern senden wir Ihnen eine gedruckte Broschüre zu. 


 

Energie für Deutschland 2016
„Energiemarkt Türkei – Chancen und Herausforderungen eines dynamischen Wachstumsmarktes“.

Wenn wir über den türkischen Energiemarkt sprechen, tun wir dies häufig in Superlativen. Die Türkei hat innerhalb von 15 Jahren ihren Energiebedarf verdoppelt, was mit ihrem enormen Wachstumspfad einhergeht. Prognosen gehen davon aus, dass der türkische Energiebedarf sich von heute bis 2023 nochmals fast verdoppeln wird. Dieser Wachstumsmarkt ist nicht nur für Unternehmen der deutschen Energiebranche und Investoren von Interesse. Die Türkei strebt an, ihre Rolle als Brücke zwischen den Kontinenten sowie als wesentlicher „Energy Hub“ – also als Handelsplatz für Energie – zwischen Europa, dem Nahen Osten, Asien und Afrika auszubauen.

Um die starke Abhängigkeit von Energieimporten nicht zu vergrößern, setzt die türkische Regierung unter anderem auf die Diversifizierung der Energiequellen. Anders als in Deutschland, liegt der Fokus dabei auf dem Ausbau der Kernenergie sowie auf der stärkeren Nutzung der heimischen Braunkohle. Schiefergasförderung sowie die Geothermie sind weitere wichtige Optionen der türkischen Energiestrategie. Erneuerbare Energien spielen bislang nur im Bereich der Wasserkraft eine wichtige Rolle. Zukünftig sollen auch Wind und Solar einen größeren Anteil an der Stromversorgung erhalten.

Hier können Sie die digitale Version der Energie für Deutschland 2016 herunterladen. Gern senden wir Ihnen eine gedruckte Broschüre zu. 


FRÜHERE AUSGABEN DER ENERGIE FÜR DEUTSCHLAND

Ältere Ausgaben erhalten Sie gern auf Anfrage.