Energie für Deutschland

Mit der „Energie für Deutschland“ informiert der Weltenergierat jährlich über aktuelle Energiefragen in der Welt, in Europa und in Deutschland.

Schwerpunktthema 2020: Wege zur Klimaneutralität“

Der Begriff der „Klimaneutralität“ wird in der politischen Debatte auf verschiedenen Ebenen verwendet. Immer mehr Unternehmen, Staaten oder sogar die Europäische Union proklamieren dieses Ziel. Die Bedeutung des Begriffs ist oftmals unklar und die Maßnahmen zum Erreichen des Ziels sind vielfältig. Klimaneutralität ist bereits im Pariser Klimaabkommen verankert als ein Gleichgewicht zwischen dem Ausstoß anthropogener Emissionen auf der einen, und dem Abbau der Gase durch Senken auf der anderen Seite. Als anvisierter Zeitpunkt wird hierbei die Mitte dieses Jahrhunderts genannt.

Die politischen und technologischen Maßnahmen zum Klimaschutz unterscheiden sich in Reife und Kosten und jeder Staat und jedes Unternehmen finden unterschiedliche Bedingungen vor, unter denen sie agieren. Zugleich unterscheidet sich das Ambitionsniveau der Klimaschutzmaßnahmen. Es lassen sich trotz aller Unterschiede Erkenntnisse aus dem Vergleich ziehen und analysieren, welcher Handlungsbedarf noch besteht, um das Pariser Ziel der Klimaneutralität zu erreichen.

 Hier finden Sie die „Energie für Deutschland 2020“

Am 22. Juni 2020 präsentierten die Autoren des Schwerpunktkapitels ihre Erkenntnisse in einem Webinar. Hier finden Sie die Präsentation „Wege zur Klimaneutralität“.

Die englische Version des Schwerpunktbeitrages Pathways to Climate Neutrality steht Ihnen zum Download zur Verfügung.


Weitere Ausgaben der
„Energie für Deutschland“

2019: Energiereiche Golfstaaten – Geopolitik und Energieversorgung

Weithin bekannt ist, dass die Golfstaaten (Bahrain, Irak, Iran, Katar, Kuwait, Oman, Saudi-Arabien und Vereinigte Arabische Emirate) eine wichtige Rolle bei der globalen Erdöl- und Erdgasproduktion spielen. So produzieren die Golfstaaten 33 % der täglich weltweit benötigten Erdöl- bzw. 17 % der Erdgasmengen. Weniger bekannt, aber ebenso beachtenswert, ist die demographische und geographische Dimension der Region. So sind die Golfstaaten flächenmäßig zusammen 13-mal so groß wie Deutschland, insgesamt leben dort doppelt so viele Bürger wie in Deutschland. Der Strombedarf ist 1,6-mal so hoch wie in Deutschland. Anlässlich des vom 9.-12. September 2019 in Abu Dhabi stattfindenden 24. World Energy Congress arbeitet unser Schwerpunktkapitel in diesem Jahr die Kernthemen für diese Region heraus: Ist die Energiewende auch in den Golfstaaten angekommen? Wie wird dort mit der Erneuerung des Energiesystems umgegangen? Welche Rolle spielen Speichertechnologien, Netzausbau, internationale Kooperation und Energiepreise?

2018 Klimaschutz im Straßenverkehr – Globale Herausforderungen und Instrumente

Nach der Energiebranche rückt nun auch der Verkehrssektor immer stärker in den Fokus der klimapolitischen Diskussion. Obwohl der Verkehr insgesamt nur ca. 20 Prozent zu den CO2-Emissionen in Deutschland beiträgt, so werden zweifellos Maßnahmen für mehr Klimaschutz im Straßenverkehr benötigt. Denn ca. 95 Prozent der Emissionen des EU-28 Transportsektors resultieren aus dem Straßenverkehr, und seine Emissionen steigen derzeit wieder. Welche Maßnahmen werden darüber hinaus im Verkehrssektor weltweit ergriffen, um die vereinbarten Klimaziele von Paris zu erreichen? Welche Rolle spielen Elektromobilität und synthetische Kraftstoffe dabei zukünftig? Diesen Fragen gehen wir in unserem diesjährigen Schwerpunktkapitel auf den Grund. Darüber hinaus haben wir in bewährter Weise wichtige Themen und Zahlen aus dem Energiesektor im nationalen, europäischen und globalen Zusammenhang für Sie recherchiert und aufbereitet.

2017 Blockchain – digitaler Treiber für die Energiewende

Die Blockchain-Technologie genießt bei Entscheidern in der Energiewirtschaft aktuell sehr hohe Aufmerksamkeit. Denn: Blockchain scheint genau die Technologie zu sein, um dezentrale Energieversorgungsstrukturen sicher umzusetzen und damit der Energiewende neuen Schub zu verleihen. Welche Potenziale stecken in der Blockchain und wie können sie nutzbar gemacht werden? Mit welchen Herausforderungen wird die Technologie derzeit konfrontiert und welche Vorreiter werden in der Energiebranche sichtbar? Mit dem Schwerpunktthema „Blockchain – digitaler Treiber für die Energiewende“ widmet sich der Weltenergierat – Deutschland in seiner neuen Publikation Energie für Deutschland 2017 dieser Technologie.

2016 Energiemarkt Türkei – Chancen und Herausforderungen eines dynamischen Wachstumsmarktes

Wenn wir über den türkischen Energiemarkt sprechen, tun wir dies häufig in Superlativen. Die Türkei hat innerhalb von 15 Jahren ihren Energiebedarf verdoppelt, was mit ihrem enormen Wachstumspfad einhergeht. Prognosen gehen davon aus, dass der türkische Energiebedarf sich von heute bis 2023 nochmals fast verdoppeln wird. Dieser Wachstumsmarkt ist nicht nur für Unternehmen der deutschen Energiebranche und Investoren von Interesse. Die Türkei strebt an, ihre Rolle als Brücke zwischen den Kontinenten sowie als wesentlicher „Energy Hub“ – also als Handelsplatz für Energie – zwischen Europa, dem Nahen Osten, Asien und Afrika auszubauen.